Unsere Stromqualität

Das Bürgerwerke-Qualitätsversprechen: 100 % Ökostrom – regional, zertifiziert und tierfreundlich

Das Konzept der Bürgerwerke basiert auf regionaler und dezentraler Erzeugung. Deshalb stammt unser Bürgerstrom zu 100 % aus Erneuerbare-Energien-Anlagen in Deutschland. Wir zeigen Ihnen transparent, aus welchen Anlagen unser Strom stammt und welche engagierten Menschen den Aufbau der Anlagen möglich gemacht haben.

Privatkunden fördern im Durchschnitt mit 0,5 Cent pro verbrauchter Kilowattstunde die ökologische Energieerzeugung. Diese Qualitätsmerkmale bestätigen der TÜV Nord und das Grüner Strom Label bei ihren regelmäßigen Überprüfungen. Und auch Ökotest bewertet den Bürgerstrom der Bürgerwerke mit der Note "sehr gut".

An dieser Stelle ein Hinweis zum Tierschutz: Es gibt Stromanbieter, die Gülle aus Massentierhaltung für die Stromproduktion in ihren Biogasanlagen verwenden. Dies wird von den Bürgerwerken abgelehnt, sodass bei der Produktion des Bürgerstroms keine tierischen Produkte eingesetzt werden.

 

Viele Menschen in Deutschland heizen und kochen mit Gas. Aber wo kommt das Gas her? Und wo fließt unser Geld hin? Beziehen Sie BürgerÖkogas von den Bürgerwerken und entscheiden Sie selbst darüber, wo Ihre Energie herkommt und welche Aktivitäten Sie mit Ihrem Geld unterstützen . Bei den Bürgerwerken haben sich mehr als 40.000 Menschen und über 90 Energiegenossenschaften aus ganz Deutschland zusammengetan und setzen sich für den dezentralen Ausbau Erneuerbarer Energien ein. Mit BürgerÖkogas fördern Sie beim Heizen und Kochen mit jeder verbrauchten Kilowattstunde den Ausbau Erneuerbarer Energien in Bürgerhand. BürgerÖkogas enthält wahlweise 5, 10 oder 100 % Biogas. Unser Biogas wird aus organischen Abfällen gewonnen, die bei der Verarbeitung von Zuckerrüben anfallen. Unser Erzeuger – die Zuckerrübenfabrik Anklam in Mecklenburg-Vorpommern – nutzt dafür Reststoffe von regionalen Zuckerrüben. Durch das Gasnetz wird das Ökogas zu unseren Kunden geliefert.